Menu

Oranienburg-Zehdenick
35km

Zehdenick-Oranienburg
35km

Wiesen, Seen und Alleen

Auf dieser Etappe durchqueren Sie die abwechslungsreiche Landschaft im Norden Berlins.

Alleen, weite ebene Wiesen, Weiden und kleine Waldstücke prägen diese zur Entspannung einladende Landschaft.

Liebenwalde

Liebenwalde wurde erstmals im Jahre 1244 urkundlich erwähnt. Seine Existenz hat es vermutlich der Errichtung der Burg Liebenwalde im 12./ 13. Jahrhundert zu verdanken. Um 1800 soll es von dieser Burg nur noch eine Ruine gegeben haben. Seit dem Wiederaufbau befindet sich das Anwesen in Privatbesitz.

Zehdenick

Zehdenick wurde 1216 das erste Mal urkundlich erwähnt.

Damals bestand der Ort aus einer Burg mit einer Ansiedlung. 1281 wurden Zehdenick die Stadtrechte verliehen.

Das Zisterzienserkloster war lange Zeit eine wichtige Institution und eng mit der Geschichte der Stadt verwoben.

Grund für die Klostergründung im Jahre 1250 war ein Hostienwunder und das Kloster entwickelte sich rasch zu einem bedeutenden Wallfahrtsort. 1541 wurde es durch die kurfürstliche Visitation aufgehoben und in ein Stift für adlige Damen umgewidmet. Als solches existierte es bis 1945. Durch Kriege und Stadtbrände wurde das Koster stark zerstört und ist heute nur noch als Ruine erhalten.

Sehenswert sind die Reste des Klausurgebäudes mit den beiden erhaltenen Giebelwänden aus Findlingsmaterial, der nördliche Kreuzgangsflügel und die restaurierte Klosterscheune.

GPS-Formate

Bitte suchen Sie sich ein für Ihr Gerät passendes GPS-Format aus
Search